Kategorie: Schülerzeitung

Schülerzeitung

Fußball-News

Am 25.04. sind ein paar Schüler aus jedem Jahrgang in das Wartenberger Stadion gefahren. An dem Turnier sollten acht Mannschaften teilnehmen, doch eine Mannschaft sagte schon vor dem Turnier ab. Die Schulen wurden in zwei Gruppen eingeteilt, die eine mit vier Mannschaften und die andere, wo unsere Schule gespielt hat mit drei Mannschaften. Unsere Schule durfte im dritten Spiel gegen die Manfred von Ardenne Schule ran, wo sie sich in den ersten vier Minuten drei Tore fingen doch das restliche Spiel dominierten, trotzdem reichte es nicht zum Tor und das Endergebnis lautete 0:3. Dann hatte unsere Mannschaft fünf Spiele Pause und durfte dann gegen die Fritz Reuter Schule ran. In dem Spiel ließen sie sich durch einen schnell ausgeführten Freistoß überspielen und danach war es ein Spiel auf Augenhöhe und es blieb bei dem 1:0. Mit dem Endergebnis reichte es nicht sich für die berlinweite Finalrunde zu qualifizieren und sie kehrten mit einem enttäuschenden Ergebnis zurück. (L.R.)

Posted by Glage
Schülerzeitung

Innensenator Geisel besucht Orwell-Schule

Am 11. April bekam unsere Schule Besuch durch Andreas Geisel (SPD). Es war sehr informativ und interessant. Er hat sehr viel über sein Privatleben preisgegeben und hat so gut wie jede Frage von Lehrern und Schülern beantwortet. Hier ein Überblick zu den einzelnen Themen und Fragen.

Leben eines Politikers

Für Herrn Geisel stand schon früh fest, dass er Politiker werden wollte. Mit 14 Jahren wollte er schon Politiker werden und nichts anderes mehr. Er kann sein Familienleben und Berufsleben nicht gut auseinanderhalten, da er so gut wie immer am Arbeiten ist. Seine Arbeitswochen haben ca. 60-70 Stunden die Woche, trotz alledem fährt er auch sehr gerne und oft in den Urlaub. Er geht auch gerne ins Kino, Theater und in die Oper mit seiner Familie.

Was sind Aufgaben des Senators?

Ein Senator sorgt für die Sicherheit der Stadt, dazu zählen auch die Feuerwehr- und Polizeireviere, um die er sich kümmern muss, dass alles in Ordnung ist und nichts schief läuft.

Er ist sehr dafür, dass in kriminellen Gebieten mehr Sicherheit herrscht, sowie auf offenen Plätzen, die eine hohe Kriminalitätsrate haben Kameras aufzustellen.

Sorgen und Probleme in Lichtenberg

Es gibt zu wenige Möglichkeiten für Jugendliche etwas Vernünftiges zu machen. Er wünscht sich mehr Sicherheit für Berlin.

Jugendstrafen sollten verstärkt erhöht werden, damit auch die Jugendlichen die gerechte Strafe für ihre Taten bekommen. Aber die Strafen müssen danach auch richtig und konsequent durchgesetzt werden!

Er würde auch sehr gerne die Schulen in Berlin sanieren, damit sie nicht mehr so runtergekommen sind. Herr Geisel ist sehr für Gleichberechtigung

Wie werden wir in Zukunft leben?

In Zukunft werden wir mobiler aber auch moderner leben zum Beispiel Elektroautos. Schadstoffe wie Benzin/Diesel sollen so gut wie fast alle abgeschafft werden, da die Umwelt sehr darunter leidet. Die Meinungsfreiheit ist auch sehr wichtig für uns, da es uns alle was angeht, was mit unserer Welt und unseren Wohnraum passiert, die Mieten werden teurer und die Grundstücksmieten fast unbezahlbar. Dagegen müssen alle etwas tun – besser heute als morgen.

(S.D/S.B)

Posted by Sarah
Schülerzeitung

Leipziger Buchmesse

Am 15.03.2018 war die Leipziger Buchmesse. Wir sollten um 7.15 Uhr am Lidl Parkplatz sein, wo auch los gefahren sind. Es sind Schüler von der Klasse 7-10 mitgefahren. Auf der Buchmesse mussten wir ein Rätsel lösen. Es gab mehrere Hallen, z.B eine Manga Hall. Auf der Messe konnte man sich viel anschauen und unter anderem auch mit Autoren sprechen. Wer wollte, konnte auch auf eine Lesung gehen.

Ich würde es jedem empfehlen, weil für jeden irgendetwas dabei war von Literatur bis Fantasy/ Manga. Ich fand es sehr interessant und schön.

 

Laura 8c

Posted by Glage
Schülerzeitung

Neues aus der SV

Heute waren wir bei der Klassensprecherversammlung und haben einige Themen besprochen, die vielleicht euer Interesse wecken könnten. Aktuelle Themen waren heute:

Handynutzung, Toilettengänge und Kälte-Pausen.

In Bezug auf das Handy wünscht sich die Schülerschaft eine Lockerung des Handyverbotes auf der Hofpause. Das Thema mit der Handynutzung wurde bis heute noch nicht geklärt, da es immer wieder Missverständnisse zwischen Lehrern und Schülern gibt. Immer wieder kommt es zu den gleichen Konflikten zu diesem Thema. Lehrer finden bis heute die Handynutzung wärend der Schulzeit als unnötig, hingegen empfinden wir als Schüler, die Nutzung mit dem Handy als „Luxus“ und Entspannung von den Unterrichtssunden Abzuschalten und einen freien Kopf zu bekommen. Nun soll ein Antrag an die Schulkonferenz gestellt werden, damit die Nutzung während der Pausen erlaubt wird.

Auch über das Verbot von Toilettengängen während des Unterrichtes wurde diskutiert. Einige Schüler/innen forderten ein grundsätzliche Erlaubnis auf die Toilette zu gehen, während andere sich für die momentane Regelung aussprachen.

In Bezug auf die Hofpausen werden die Schüler/innen zu Frau Wolter Möhring gehen, mit der Bitte eine Kältepause einzuführen. Bei Temperaturen unter Null Grad sollen die Schüler/innen drinnen bleiben dürfen.  Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Wenn ihr eigene Wünsche habt, dann schreibt es in die Kommentare.

Posted by Glage